Weisheitszähne entfernen – Ihr Zahnarzt Pasing

Müssen die Weisheitszähne wirklich raus?

Bei den meisten Menschen ist es besser die Weisheitszähne zu entfernen, da diese sonst die bereits vorhandenen Zähne verschieben und somit diese schief werden lassen. Besonders wenn bereits eine Zahnspange getragen wurde um eine ästhetische Korrektur zu machen. Wenn der Kiefer zu klein ist, kann es außerdem zu Gebiss Problemen führen wenn die Weisheitszähne ihren Platz in Anspruch nehmen. Ob Ihre Zähne von diesen Problemen auch betroffen sind können Sie gerne Ihren Zahnarzt bei einem Vorsorge-Termin fragen.

Zahnarzt-München-Pasing 11

Behandlung in Vollnarkose

Für einige Menschen ist es angenehmer von der Behandlung so wenig wie möglich mitzubekommen. Das ist durchaus möglich, denn wir bieten auch regelmäßig Behandlungen in Vollnarkose an. Dazu kommt ein erfahrener Anästhesist (Facharzt für Narkose-Behandlungen) zu uns. Sie werden von ihm vor der Narkose beraten und es wird geklärt (ggf. in Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt), ob medizinische Gründe gegen eine Narkose sprechen. Wenn es keine Hinderungsgründe für eine Narkose gibt, vereinbaren wir den Behandlungstermin mit Ihnen.

Der Anästhesist leitet die Narkose ein, überwacht sie und ist während der gesamten Behandlungsdauer anwesend. Sie sind in guten Händen während wir Ihre Weisheitszähne ganz schmerzfrei entfernen, Sie werden davon gar nichts mitbekommen. Sobald Sie sich nach erwachen aus der Narkose wieder fit genug fühlen, können Sie noch am selben Tag in Begleitung eines Angehörigen oder Freundes nach Hause.

Nach-Versorgung

Nachdem die Weisheitszähne entfernt wurden muss der Kiefer wieder heilen, dabei sollten Sie einige Punkte beachten.

Die Schwellung der Wange dauert in der Regel 2-3 Tage an und kann auch von einer Verfärbung der Wange begleitet sein. Die Wange können Sie mit einer Kältekompresse kühlen. Wenn sie warm werden müssen die Kühlkissen gewechselt werden. Etwa drei Tage lang ist es notwendig zu kühlen und damit die Blutstillung zu unterstützen. Die Einnahme von Schmerzmitteln gegen den Wundschmerz wird allgemein empfohlen.

Wie steht es mit dem Essen?

Tatsächlich gibt es keine großen Einschränkungen zu dem was Sie essen dürfen. Es gilt allerdings, nicht übermäßig Milchprodukte zu sich zu nehmen und ein paar Tage auf etwas weichere Kost umzustellen. Ein Verzicht auf Kaffee, Alkohol und Nikotin bis zur Naht-Entfernung ist empfohlen, um mögliche Wundheilungsstörungen zu vermeiden.

Ihr Zahnarzt München

Zahnarztpraxis
Dr. med. dent. Lothar von Wittken
Josef-Lang-Str. 25 (EG)
81245 München Pasing

Tel. 089 – 834 81 81

mail@zahnarzt-muenchen-pasing.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen