Zahntourismus

Zahntourismus Zahnarzt in PasingWas ist Zahntourismus?

Viele denken, dass man mit Zahntourismus vermeintlich viel Geld sparen kann. Die Werbung spricht von einem Ersparnis bis zu 70% bei Goldkronen, Keramikverblendungen oder Implantaten. Das ist leider nur die halbe Wahrheit. Der größte Nachteil ist, dass Sie das nur in einem fremden Land bekommen. Sie können sich zum Beispiel in Polen Keramikverblendungen bestellen, in der Türkei einen chirurgischen Eingriff für Implantate durchführen lassen oder in Ungarn Goldkronen machen lassen.

Lohnt sich Zahntourismus im Ausland?

Im ersten Augenblick hört sich dieses Angebot verlockend an und man möchte zuschlagen und vermeintlich viel Geld sparen. Doch was sich im ersten Moment so reizend anhört, kann Ihnen im späteren Leben starke Probleme bereiten. Es kommt jedoch oft vor, dass bei diesen Eingriffen mehr beschädigt wird als repariert.

Viele Kliniken im Ausland haben nicht die selben hygienischen Standards wie wir sie in Deutschland kennen. Viele unwissende Patienten hören von solchen Angeboten und denken nur noch an die Werbung und dass man Geld sparen kann und wundern sich im Nachhinein über die schlechte Behandlung. Die meisten Patienten solcher Eingriffe sind mit dem Ergebnis der Behandlung nicht zufrieden, erleiden Zahnausfall oder erleiden starke Abwehrreaktionen gefolgt von starken Entzündungen und Schmerzen.

Unser Tipp: Wir empfehlen Ihnen vom Zahntourismus ab, denn es ist mit vielen Risiken verbunden. Ihr Zahnarzt vor Ort hat oft höhere Standards und ist in der Lage das Risiko von falscher Behandlung erheblich zu minimieren.

Haben Sie noch Fragen zum Thema Zahntourismus?

Sollten Sie noch Fragen über den Zahntourismus und seine Folgen haben, können Sie uns jederzeit telefonisch kontaktieren. Am besten nutzen Sie einfach unser

Terminanfrageformular

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent. Lothar von Wittken
Josef-Lang-Str. 25 (EG)
81245 München Pasing

Tel. 089/83 48 18 1